PM Veranstaltung mit Gerhard Joksch
 
Antworten zu Baurechtsfragen.

In Bad Sassendorf wird sehr viel gebaut. Nicht immer sind die Bauvorhaben unproblematisch. Wer auf einmal ein 50 m langes und praktisch dreistöckiges Gebäude vor die Nase gesetzt bekommt, oder wer auf einmal ein 6-8 Wohneinheitenhaus als Nachbarn bekommt, der hat schon mal Fragen zum Baurecht. Gerade Investoren, die in Bad Sassendorf schon viele Gebäude errichtet haben und wohl auch noch werden, zeichnen sich nicht immer durch ihre Rücksichtnahme aus. Das Wohlwollen der Verwaltungen hinsichtlich solcher Planungen, wird von den Betroffenen nicht unbedingt als hilfreich bei der Bewertung der Situation wahrgenommen und oftmals fühlt man sich alleingelassen mit dem Problem.

Auch wenn die Bevölkerung Bad Sassendorfs laut der Basisvariante der Bevölkerungsprognose von IT NRW (Information und Technik) einer Landesbehörde, bis 2040 um 5-6 % sinkt und laut Analysevariante um 24 %, wird munter drauflos gebaut. In den letzten 10 Jahren sind 500 Wohnungen neu dazugekommen, aber die Bevölkerung ist nicht gestiegen. Auch sind jetzt schon 450 Wohnungen mehr vorhanden als von IT NRW für 2030 Haushalte prognostiziert werden. Bei den niedrigen Zinsen sucht das Kapital halt „sichere Werte“ und da bieten sich offensichtlich Gebäude an. Wie Bedarfsgerecht das dann ist, wird man in 2030 sehen.

Das Bauen ein komplexes Thema und es gibt dazu viele Fragen. Die Grünen Bad Sassendorfs laden zu einer Veranstaltung mit Dipl. Ing Gerhard Joksch am 3. Dezember 2016 ab 16:00 Uhr ins Parkhotel Bad Sassendorf ein. Der Stadtplaner und Berater aus Münster wird versuchen die Fragen der Anwesenden zu beantworten. Wer zu ganz konkreten Sachverhalten Fragen hat, sollte nach Möglichkeit auch Unterlagen mitbringen, damit die Antworten auch entsprechend genau ausfallen können.